Apfelbrot aus der Grafmühle

 

Für ca. 4 Portionen

30 g getrocknete Feigen
30 g Rosinen
150 g Äpfel
50 g Zucker
1 EL Rum (alternativ Apfelsaft)
30 g Mandeln oder Haselnüsse
1 Prise Nelkenpulver
1 TL Kakaopulver
1 Spritzer Zitronensaft
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver

Feigen hacken, mit den Rosinen über Nacht mit wenig warmem Wasser bedeckt quellen lassen. Anschließend gut abtropfen lassen.

Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch fein würfeln. Mit dem Zucker mischen, dann das Trockenobst und den Rum (Apfelsaft) gründlich unterrühren.

Backofen auf 175 Grad (Heißluft 155 Grad) vorheizen.
Die restlichen Zutaten mischen und gut verkneten, dabei den Früchtemix zufügen.
Den Teig in eine gefettete Mini-Kastenform (ca. 250 ml) füllen und ca. 40 Minuten backen.
Etwas auskühlen lassen, dann aus der Form lösen.
Nach Wunsch lauwarm in Scheiben oder Würfeln servieren oder auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

TIPP:
Das Apfelbrot lässt sich auch mit anderen Trockenfrüchten zubereiten.
Lecker sind z.B. getrocknete Aprikosen, Apfelringe, Datteln oder Pflaumen.
Hübsch verpackt ist das Brot auch ein nettes Geschenk.

Print Friendly, PDF & Email